Hanna Devigili – führende der WKF Weltrangliste – holt sich beim Mamutturnier in Deutschland die Silbermedaille, Bronze für Kleinekathöfer, Giesinger und Nigsch!

Beim internationalen U7-U21 Randori im deutschen Waldmichlbach, das mit über 500 Sportlern aus 105 Vereinen und 15 Nationen top besetzt war, konnte sich die Vorarlberger Karateauswahl super in Szene setzen.

Allen voran die aktuelle Weltranglistenführende Hanna Devigili aus Fraxern. In ihrer Kategorie Kumite Cadets +54 kg musst sie über die zwei Turniertage insgesamt achtmal auf die Kampfmatte und dominierte ihre Gegnerinnen nach Belieben. Einzig im Finale musste sie sich nach einem sehr ausgeglichenen und harten Fight der Schweizerin Shomshanok Benz knapp geschlagen geben und holte sich die Silbermedaille.

Nicht weniger oft mussten die Vereinskolleginnen vom KC Götzis, Carmen Platisa, Vanessa Giesinger und Stella Kleinekathöfer in der Kategorie Kumite Cadets -54 kg auf die Matte. Nach zahlreichen Begegnungen konnten sich die beiden Sportgymnasiastinnen Giesinger und Kleinekathöfer mit der Bronzemedaille krönen.

Eine weiter Bronzemedaille erreichte der Bludescher Adrian Nigsch. In der Klasse Kumite Cadets -70 kg musste Adrian über fünf Runden. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen erreichte er den 3. Endrang.

 

Platzierungen im Überblick:

2. Platz:

Hanna Devigili                 Kumite Cadets +54 kg                         KC Götzis

3. Platz:

Vanessa Giesinger             Kumite Cadets -54 kg                          KC Götzis

Stella Kleinekathöfer         Kumite Cadets -54 kg                          KC Götzis

Adrian Nigsch                  Kumite Cadets -70 kg                          KC Blumenegg