Die erfolgreiche Nachwuchsarbeit ermöglicht sieben Startplätze bei den Nachwuchs-Europameisterschaften in Finnland!

Abseits des grandiosen Erfolges von Bettina Plank bei den Olympischen Spielen in Tokyo, gibt es für den Vorarlberger Landesverband eine weitere Erfolgsmeldung. Aufgrund der vergangenen Qualifikationsturniere und der herausragenden Leistungen schaffen sieben Sportler*innen den Sprung auf den EM-Zug Richtung Tampere/Finnland.Folgende Vorarlberger Sportler*innen vertreten bei der 48. EKF Europameisterschaft für Cadets, Juniors und U21 die Farben Österreichs:

Freitag, 20. August 2021

Martin Märker         KC Götzis              Kumite Cadets -63 kg

Samstag, 21. August 2021

Kristin Mathis          KC Götzis               Kumite Juniors +59 kg

Hamsat Israilov       KC Lustenau           Kumite Juniors -61 kg

Yannick Böhler        KC Lustenau           Kumite Juniors -68 kg

Adrian Nigsch         KC Blumenegg        Kumite Juniors -76 kg

Sonntag, 22. August 2021

Vanessa Giesinger    KC Götzis               Kumite U21 -55 kg

Hanna Devigili        KC Götzis               Kumite U21 -59 kg

 

Im Rahmen des Sommercamps „Kumite on the rocks“, haben sich unsere Sportler*innen gemeinsam mit den Nationalteams aus Deutschland und der Schweiz im Schulsportzentrum Tschagguns für kommende Herausforderung vorbereitet.

In mehreren gemeinsam abgestimmten Trainingseinheiten feilten alle Bundestrainer unter der Leitung von Daniel Devigili und Andreas Kleinekathöfer an Technik, Taktik und der Koordination der Athleten. Eines der Highlights des Trainingslagers im Montafon waren die freundschaftlichen Vergleichskämpfe im Einzel- und im Teammodus, die noch weitere Rückschlüsse und Entwicklung auf den weiteren Weg Richtung Europameisterschaften zuließen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Verantwortlichen vom KC Götzis! Andreas Kleinekathöfer und Wolfgang Oberhauser haben wieder einmal ein super Sommercamp auf die Füße gestellt! Herzlichen Dank auch an die Kampfrichter unter der Leitung von Serafettin Sisman, die sich für Turniertag die Zeit genommen haben die Kämpfe zu beurteilen und den Sportler*innen ein Feedback weitergeben konnten.